Polizeiseelsorge 2019: Beratung für Führungskräfte

Polizeiseelsorge - bitte auswählen:

Angebote   Rückblick   Kontakt

Behördenübergreifende Seminare mit festem Termin

Kollegiale Beratung für Führungskräfte der mittleren Ebene

Behördenübergreifendes Kompaktseminar vom 19.-20. März 2019

Als Führungskraft der mittleren Ebene (DGL, WDF, K-L, Zugführer und LFZ BPH, ZA SG-L) erleben Sie täglich Ihre berufliche Sandwichposition am eigenen Leib. Und die macht bekanntlich von zwei Seiten Druck.

An nur zwei Tagen bieten wir Ihnen, kompakt und intensiv, die Gelegenheit mit Kolleginnen und Kollegen derselben Funktion, jedoch unterschiedlicher Behörden, neue Lösungsansätze für „schwierige Fälle“ zu finden und die Kompetenz der Gruppe zu nutzen, um in Zukunft erfolgreicher und entspannter als Führungskraft zu arbeiten.

Wir bedienen uns der Methode der kollegialen Fallberatung, d.h. wir arbeiten mit dem konkreten Material der Teilnehmenden, um so einen optimalen und passgenauen Ertrag für Ihren Führungsalltag zu erzielen. Im Unterschied zu einer Fortbildung, in der Referenten versuchen den Teilnehmern Inhalte zu vermitteln, die sie vorher noch nicht kannten, geht es bei der kollegialen Beratung, um Praxisreflexion und Erfahrungslernen. Inhalte sind die Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Führungskräften, Mitarbeitern und dem Gegenüber, die Zusammenarbeit in der Dienstgruppe und der Organisation. Im Unterschied zu einer Fortbildung, in der Referenten versuchen den Teilnehmern Inhalte zu vermitteln, die sie vorher noch nicht kannten, geht es bei der moderierten Gruppenberatung (Supervision), um Praxisreflexion und Erfahrungslernen. Inhalte sind die Rollen- und Beziehungsdynamik zwischen Führungskräften, Mitarbeitern und dem Gegenüber, die Zusammenarbeit in der Dienstgruppe und der Organisation. Für ein gutes Arbeitsergebnis ist es deshalb unbedingt erforderlich, dass Sie konkrete Erfahrungen, Situationen und Fallbeispiele aus Ihrer Tätigkeit als Führungskraft, möglichst verbunden mit konkreten Fragestellungen mitbringen.

Termin:

19. bis 20. März 2019, 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Ort:

Haus Marienhof, Königswinter-Ittenbach, www.haus-marienhof.de

Kosten:

50 Euro inklusive Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC/TV, Vollpension und Seminarunterlagen

Anmeldeschluss:

1. Februar 2019

Leitung:

Klaus Bilstein, Norbert Schmitz

Online-Anmeldung

Das Seminar ist abgeschlossen und daher nicht mehr buchbar.

Weitere Infos:

Klaus Bilstein

Polizeiseelsorger

Organisationsberater, Fachberater für Psychotraumatologie (DIPT)

Polizeiseelsorger für die Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis,
Lehrbeauftragter für Berufsethik an der FHöV Köln,

Diözesanbauftragter für Notfallseelsorge

Email: klaus.bilstein[et]erzbistum-koeln.de

Die telefonische Erreichbarkeit von Herrn Bilstein finden Mitarbeitende der Polizei in ihrem Outlook-Adressbuch und Mitarbeitende des Erzbistums Köln im Personalschematismus.

Norbert Schmitz

Polizeiseelsorger

Supervisor DGSv, Systemischer Berater (SG)

Fachberater für Psychotraumatologie (DIPT)

 

Polizeiseelsorger für das Polizeipräsidium Bonn und für die Kreispolizeibehörden Euskirchen, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Sieg Kreis und Oberbergischer Kreis

Email: norbert.schmitz[et]erzbistum-koeln.de