1. April 2020 (pek200401-wey)

Köln. Mathe, Deutsch, Englisch und natürlich auch der Religionsunterricht: Die Schule ist auf den heimischen Schreibtisch der Schüler verlagert. Eine Sondersituation, in der man so kurz vor Ostern gerade auch im Fach Religion neue Wege gehen muss. 

Die Hauptabteilung Schule/ Hochschule des Erzbistums Köln hat deshalb kurzfristig ein ganz besonderes Angebot für den Religionsunterricht in „unselbstverständlichen Zeiten“ geschaffen. Auf der Webseite https://www.erzbistum-koeln.de/kultur_und_bildung/schulen/religionsunterricht/Impulse-zur-Zeit/ finden Religionslehrer und andere Interessierte unter dem Motto „Impulse zur Zeit“ eine Kombination aus spirituellen Impulsen und Unterrichtsmaterialien, die sich mit der Karwoche und Ostern in dieser einmaligen Ausnahmesituation auseinandersetzen. Eine weitere Lerneinheit entsteht gerade für die Zeit nach Ostern. 

Unterstützt durch die Lerneinheiten soll es Lehrern und Schülern möglich sein, sich mit der besonderen Gestalt der Karwoche und des Osterfests in der aktuellen Situation auseinanderzusetzen und die kommenden Tage ganz bewusst zu erleben.

Zusätzliches Angebot der Schulpastoral

Ein weiteres Online-Angebot greift schulpastorale Aspekte für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer auf. Unter https://www.erzbistum-koeln.de/kultur_und_bildung/schulen/schulpastoral/aktuelles/ finden sich zum Beispiel geistliche Impulse und Gesprächsangebote sowie soziale Aktionen einzelner Schulen im Erzbistum Köln. 

Die Zeitschrift „Impulse“
"Die religionspädagogische Zeitschrift 'Impulse' erscheint dreimal im Jahr und bietet Religionslehrer/innen theologische, geistliche, informative und didaktische Impulse für Ihre Arbeit. Das Jahresthema 2020 lautet: 'DIGI:Tales. Religiöses Lernen und digitale Transformationen'; das erste Heft erscheint um Ostern herum."